Die Engagierte Stadt Ahrensburg in Berlin

Einladung, Inspiration und Appell

Der Einladung in die Robert-Bosch-Stiftung zum 3. bundesweiten Netzwerktreffen folgten am 27./28.4.2017 Vertreter aus allen 50 Engagierten Städten nach Berlin.

Die Repräsentanten der Engagierten Städte aus A – wie Ahrensburg bis Z – wie Zwickau konnten sich an zwei Tagen intensiv austauschen, beraten und inspirieren lassen.

 

Ein Höhepunkt der Veranstaltung war der Vortrag von Herrn Prof. Dr. Hüther zum Thema Haltung und Potenzialentfaltung in Städten und Gemeinden. Seinen Vortrag eröffnete er mit den Worten „Pläne nutzen nichts, wenn die Umsetzung daran scheitert das andere nicht wollen.“  Das er mit dieser Aussage beim Publikum einen „Nerv getroffen“ hatte zeigte die anschließende Diskussion mit den Teilnehmern.

Vertreter aus Engagierten Städten berichteten, dass bei allem Engagement und Einsatz der Beteiligten es schwer ist langfristig die gesellschaftlichen Strukturen in den Städten und Gemeinden zu stärken, wenn die Kommunen keine Verantwortung übernehmen.

 

Der Appell der Engagierten Städte ging daher an die Politik – nur mit einer kommunalen Engagementstrategie und einer entsprechenden Ausstattung zur Umsetzung sind die Gemeinden in der Lage sich für die gesellschaftlichen Herausforderungen der Zukunft „fit zu machen“.

            Ahrensburg